Footloose

Zusammenfassung

Der tanzbegeisterte Teenager Ren McCormack aus Chicago muss mit seiner Mutter Ethel in die Kleinstadt Bomont zu Verwandten ziehen, als sein Vater die Familie im Stich lässt.

Zu Rens Entsetzen erfährt er bald nach seiner Ankunft von seinem neuen Freund Willard Hewitt, dass in Bomont ein absolutes Tanzverbot herrscht. Auf Drängen des konservativen Reverends Shaw Moore erließ der Stadtrat dieses Gesetz nachdem Moores Sohn und drei weitere Jugendliche bei einem tragischen Unfall nach einem Diskobesuch ums Leben kamen.

Read more

Hairspray

Die hübsche aber pummelige Tracy ist ein Teenager mit neumodischen „Ballon-Frisur“. Mit ihrer besten Freundin Penny Pinkelton träumt sie davon in der populären Fernsehsendung „Corny-Collins-Show“ mittanzen zu dürfen und darüber hinaus auch noch die bevorstehende „Miss Teenage Hairspray“-Wahl zu gewinnen. Während ihre übergewichtige Mutter Edna – die in diesem Musical meist von einem Mann gespielt wird – bei den Wünschen ihrer Tochter eher kritisch ist.

Read more

3 Musketiere

Das neue Musicalprojekt der MusicalFactory heißt “3 Musketiere” von den holländischen Autoren Rob und Ferdi Bolland. Das berühmte Musical nach dem Bestseller von Alexandre Dumas spielt im 17. Jahrhundert in Paris und erzählt die Geschichte des jungen D’Artagnan, der in die Fußstapfen seines Vaters treten und Mitglied der berühmten Musketiere werden will.

Read more

AIDA

Der Popmusiker Elton John und der Musicallibrettist Tim Rice brachten die berühmte Oper von Giuseppe Verdi und Antonio Ghislanzoni in neuem Gewand im Jahre 2000  auf die Musicalbühnen am Broadway. Der Erfolg lies nicht lange auf sich warten, der international gefeierte Musicalhit “AIDA” tourte nach kurzer Zeit um die Welt. Rockige Passagen, Balladen, Duette, Terzette und Quartette wechseln mit großen Ensemblenummern, das alles im unverkennbaren Pop-Sound von Elton John.

Read more

Tanz der Vampire

Nach den großartigen OpenAirs mit “Jesus Christ Superstar” und “Der kleine Horrorladen” verwandelt sich am Samstag, den 4. Juli 2009, der Marktplatz in Groß-Umstadt bereits zum 3. Mal in eine große Musical-Arena, wenn die MusicalFactory 64853 zum Tanz der Vampire einlädt. Das berühmte Musical von Michael Kunze und Jim Steinman, das weltweit ein Riesenerfolg war und ist, wird in gekürzter Fassung und in einer eigenen Inszenierung präsentiert.

Read more

Jesus Christ Superstar

Nachdem die für dieses Wochenende geplante Uraufführung des “Räuber”-Projekts abgesagt werden musste, präsentiert die MusicalFactory eines ihrer Repertoire-Stücke in einer Neuinszenierung. Als Jesus und Judas streiten und attakieren sich dieses Jahr Thorsten Kusch (Lengfeld) und Alfred Walther (Nidderau), beschwichtigend wirkt erneut Melanie Wolf als Maria Magdalena.

Read more

Der kleine Horrorladen

Der kleine Horrorladen ist eine etwas makabere Satire des „Amerikanischen Traums“, der für Seymour, den schüchternen, verklemmten Blumenladenmitarbeiter, durch die extraordinäre Züchtung der fleischfressenden Pflanze Audrey II Wirklichkeit wird. Er wird reich und berühmt, bekommt seine Traumfrau Audrey, indem er seinen Konkurrenten Orin – den Zahnarzt – ausschaltet, und übernimmt schließlich den „kleinen Horrorladen“ seines Chefs Mr. Mushnik.

Doch Seymour muss am Ende einsehen: Was nützt es, wenn man die ganze Welt gewinnt, aber sich selbst verliert? Spitz und kritisch kommentieren die Einwohner des Kleinstadtviertels Skid Row die Handlung, allen voran die drei Gören: Crystal, Chiffon und Ronette.

Orchester und Band sorgen wieder für die richtige rock-symphonische Atmosphäre bei unserer ausgereiften und sehenswerten Bühnenshow. Freuen auch Sie sich auf Spaß und Gänsehaut, doch der Inhalt stimmt nachdenklich, zu was man alles bereit ist, um Erfolg zu haben. Viel Vergnügen!

Jesus Christ Superstar

Unser aktuelles Musicalprojekt Jesus Christ Superstar von Andrew Lloyd Webber und Tim Rice stellt hohe Anforderungen an Gesang und Orchester. Neben den Hauptrollen Jesus von Nazareth und Judas Ischariot, gibt es viele zum Teil große und wichtige Partien wie z.B. Pontius Pilatus, Maria Magdalena, König Herodes sowie Caiaphas und seine Oberpriester. Die Jünger und ihre Frauen werden auf der Bühne als Musicalensemble szenisch und choreographisch agieren und singen. Ein kraftvoller Chor von zur Zeit ca. 40 Sängerinnen und Sängern sorgt für das richtige Backup.

Read more

Daniel

“AUF JOSEPH FOLGT DANIEL.” Es war eine gute Idee von den vielen Mitwirkenden der schon fast legendären „Joseph“-Tournee 1999/2000: Zusammenbleiben und mit einem neuen Stück weitermachen! Dafür schien das Rockmusical über den Propheten Daniel aus der Werkstatt des Seligenstädter Kantors Thomas Gabriel geeignet zu sein (den Text hatte Eugen Eckert von der Gruppe Habakuk beigesteuert). Nach fast einjähriger Probenarbeit war am 2. Juni in der Lengfelder Kirche Premiere. Schon in den ersten Proben hatte sich das gut eineinhalbstündige Werk als wesentlich schwieriger herausgestellt als Webbers eingängiges Song-Opus. Gabriel verlangt Chor und Solisten einiges an stimmlicher Virtuosität ab,  er geht bisweilen hart an die Grenzen der Tonalität oder auch darüber und verwendet melodramatische Abschnitte, in denen exakt zur Musik gesprochen werden muß – all das übrigens, ohne über die Köpfe der Zuhörer hinwegzukomponieren. Hier zeigte sich ein großes Plus des Ensembles: die hervorragende Teamarbeit – denn von einer Person alleine wäre der Riesenberg an Einstudierungsarbeit nicht zu bewältigen gewesen. Das soll nicht Ralph Scheiners dirigentische Leistung schmälern, der in den letzten Jahren eine rasante Entwicklung in Bezug auf Schlagsicherheit und Tempobeherrschung genommen hat, sondern die Chorarbeit von Ulla Hanel-Neu und den 40 engagierten und stimmlich sehr sicheren Sänger würdigen, die zum Teil zusätzlich solistische und tänzerische Aufgaben übernommen haben.

Read more

Joseph and the amazing Technicolor Dreamcoat

Das Musicalprojekt zieht weite Kreise: allein bis jetzt (1999) sind ca. 50 Personen, davon über 40 junge Leute, aus fast allen Kirchengemeinden des Dekanats Groß-Umstadts an “Joseph” beteiligt. Sie singen, spielen Instrumente, tanzen oder sorgen sich um die Technik.  Das Anfangsstadium oder besser das Entstehungsstadium liegt inzwischen hinter uns. genügend Kräfte, hauptsächlich aus der Kirchengemeinde und der Region aber auch aus Dieburg und Reinheim konnten mobilisiert werden, am Gelingen des großen Projektes mitzuwirken.

Inzwischen steht das Ziel klar vor Augen, denn dank befreundeter Pfarrer konnten Orte und Termine für fünf Auftritte in vier verschiedenen Städten gefunden werden: Premiere: 13.+14. März 1999 in Lengfeld, ev. Kirche, 20. März, Dieburg FH-Mensa, Mai Schaafheim, Kulturhalle, und Speyer-West, Ev. Kirche.

Es wäre bestimmt nicht so weit gekommen, hätten die Jugendlichen nicht so viel Begeisterung und Engagement gezeigt, wie sie es von Anfang an bis jetzt getan haben. Dieses Engagement wird durch das Projekt gefördert und es zeigt, daß man noch interessante und produktive Jugendarbeit in der evangelischen Kirche machen kann, und zwar u.a. über die Musik. Doch ist es wichtig, Jugendlichen Perspektiven aufzeigen zu können, deshalb haben wir uns für den kommenden Kirchentag angemeldet und ein Auftritt am Kirchentag wäre der Höhepunkt und der “krönende” Abschluß dieses Projekts.

Es wird dafür auch intensiv geprobt: mittwoch abends die Instrumente und sonntags der Gesang: Solisten, Frauen- und Männerchor. Einmal im Monat wird eine Gesamtprobe angesetzt, um die erarbeiteten Teile zusammenzufügen, und die Tanzgruppe trifft sich in unregelmäßigen Abständen, probt Tanzabläufe und Choreographie.

In Abstimmung mit den Schulen bildeten sich in Lengfeld, Schaafheim und Dieburg Kinderchöre, die bei den jeweiligen Auftritten in den Städten die Musik noch farbiger gestalten werden.

Das Musical zieht weite Kreise: Kinder, Jugendliche und Erwachsene im Alter zwischen 10 Jahren und ca. 45 Jahren, arbeiten zusammen und werden das Joseph-Musical “life on stage” bringen